Strategiepreis 2012 der Wartburgregion

v.l.n.r.Landrat Reinhard Krebs; Ulrich Halbey, Werkleiter der Thüringische Weidmueller GmbH in Wutha Farnroda; Stephan Koehler, Thüringische Weidmueller GmbH in Wutha Farnroda; Jürgen Dawo, 1. Vorsitzender EKA e.V.

Am 08.11.2012 verlieh das „StrategieForum Thüringen“ gemeinsam mit der „Europäischen Kommunikationsakademie für Bildung, Beratung und Projekte e.V.“ zum zweiten Mal den „Strategiepreis der Wartburgregion“.Gastgeber des gelungenen Abends war das Vollack Feng Shui Tagungscentrum in Eisenach-Stedtfeld.

 

Schirmherr der Veranstaltung war  Landrat Reinhard Krebs. Den Strategiepreis 2012 erhielt der Elektrotechnik-Anbieter Thüringische Weidmueller GmbH aus Wutha Farnroda.

Der Strategiepreis der Wartburgregion wird seit 2011 an Unternehmen vergeben, die einzigartige Problemlösungen bieten, sich auf eine engumrissene Zielgruppe konzentrieren sowie ganz besonders nutzenorientiert agieren. Nach Meinung der fachkundigen Jury aus Wirtschaft und Politik erfüllt der Preisträger des „Strategiepreises 2012“ der Wartburgregion alle diese Kriterien.

„Ich freue mich sehr, dass wir die Jury mit unserer Strategie überzeugen konnten“, so Ulrich Halbey, Werkleiter der Thüringische Weidmueller GmbH in Wutha Farnroda. „Eine solche Anerkennung von außen ist für jeden unserer Mitarbeiter eine wertvolle Bestätigung seines Einsatzes. Das zahlt auf unsere Überzeugung ein, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist.“

Das Unternehmen unterstützt seine Kunden und Partner auf der ganzen Welt im Bereich der „Industrial Connectivity“ mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten. So entwickelt die Weidmüller GmbH  elektrotechnische Produkte, um ihren Kunden nachhaltige und wertschöpfende Lösungen für ihre individuellen Anforderungen bieten zu können.

„Es erfreut uns sehr, wie viel Kompetenz, Expertise und Potential wir auch in diesem Jahr bei den Unternehmen in unserer Region entdeckt haben“, lobte Landrat Reinhard Krebs das große Engagement. Innovative, intelligente Produkte und Dienstleistungen sind wichtig um langfristig Arbeitsplätze zu sichern. Eine erfolgreiche Strategie nützt damit nicht nur dem Unternehmen selbst, sondern auch den Menschen in der Wartburgregion, so Krebs weiter.

Jürgen Dawo, 1. Vorsitzender der Europäischen Kommunikationsakademie für Bildung, Beratung und Projekte e.V. und Initiator des regionalen Strategiepreises, freut sich mit dem Gewinner: „Eine durchdachte Strategie ist eine kontinuierliche Herausforderung, die Zeit und Einsatz verlangt. Aber der Aufwand lohnt sich in jeder Hinsicht. Es ist erfreulich, wie viele gute Geschäftsmodelle, clevere Ideen und durchdachte strategische Ansätze unsere Bewerber bewiesen haben.“

Jürgen Dawo ist unter anderem Gründer des bundesweit führenden Massivhausanbieters Town & Country Haus und weiß aus eigener unternehmerischer Erfahrung, wie wichtig die passende Strategie für ein erfolgreiches Unternehmen ist.