1. Nachhaltigkeits-Konferenz am 31.05.2011

Für unsere Kinder und Enkelkinder…
Ein Erdbeben war es zwar nicht, aber eine kleine Erschütterung in jenem denkwürdigen Jahr 1972. Damals veröffentlichte der Club of Rome eine Studie, unter dem Titel „Die Grenzen des Wachstums“. Zum ersten Mal vernahm eine schockierte Öffentlichkeit, wie schlecht es um unseren Planeten bestellt ist.
Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist seitdem Arbeitstitel für jenes sozial-ethische und auch ökonomische Konzept, dank dessen Umsetzung die Menschheit als solche überleben kann. Nachhaltigkeit im Denken, Handeln und Fühlen. Verantwortlicher Umgang mit Mensch und Natur, mit Umwelt und Ressourcen. Nachhaltigkeit als Respekt vor jedem und vor allem, das nicht so ist wie wir. Nachhaltigkeit auch und vor allem, wenn wir ein Haus bauen und so unsere Träume von Unabhängigkeit und familiärer Geborgenheit verwirklichen.


Aus genau diesem Grund veranstalten wir dieses Jahr unter dem Titel „2020: Bauen, Leben, Planen“ zum ersten Mal unseren Nachhaltigkeits-Konferenz. Für uns ist Nachhaltigkeit Verpflichtung und Herausforderung zugleich. Den Jahr für Jahr Tausenden Käufern eines Town & Country-Hauses gegenüber, unseren Partnern und Mitarbeitern sowie deren Familien und schließlich auch bei unseren sozialen, kulturellen und ökologischen Engagements.
Zum ersten Mal wollen wir Ihnen beim Kongress präsentieren, was Nachhaltigkeit für unsere Branche bedeuten kann und sollte. Vor allem, welche enormen Möglichkeiten und Wachstumschancen sich ergeben, sobald Nachhaltigkeit konsequent umgesetzt und glaubhaft praktiziert wird. Wir sind gerade erst am Anfang einer Entwicklung, die nicht mehr umkehrbar ist. Was wir bereits erreicht haben, ist mehr als nur ein Anfang. Wir werden noch besser, versprochen. Dabei bauen wir auf Ihre Hilfe, Ihre Anregungen und Ratschläge. Denn auch wenn es nichts Schöneres gibt, als das eigene Heim – der Boden, auf dem wir es bauen, ist von unseren Kindern nur geliehen.