STRATEGIEPREIS DER WARTBURGREGION 2018

Schirmherr Landrat Reinhard Krebs würdigt zum 8. Mal Preisträger

Die Firma RPD Recycling Park Dorndorf GmbH aus der Krayenberggemeinde – OT Kieselbach-  bekam den Strategiepreis der Wartburgregion 2018 im Feng Shui Tagungszentrum in Eisenach verliehen. Die Jury, bestehend aus Landrat Reinhard Krebs, Vorstandsmitglied der Wartburgsparkasse Rolf Ries und dem 1. Vorsitzenden der EKA e.V. Jürgen Dawo hatten sich einstimmig für RPD ausgesprochen.

Hans-Georg Limburg, der Geschäftsführer ist sichtlich erfreut, sein Gesicht strahlt Stolz und Freude aus. Den Strategiepreis der Wartburgregion 2018 für die beste Spezialisierung nahmen Hans-Georg Limburg und seine Frau Martina entgegen.

Thomas Rupp, Präsidiumsmitglied des Bundesverbandes StrategieForum e.V., hob die Vorbildwirkung des Unternehmens auch im Hinblick auf den Umweltschutz und die derzeit allgegenwärtige Diskussion um dieses Thema hervor.

Vom Sortierer zum Aufbereiter, die RPD GmbH hat sich auf die Lagerung und Behandlung von Gewerbe-und Baustellenabfällen, Sperrmüll und Bauschutt von Industrie- und Privatkunden spezialisiert. Es wurden Logistik- und Entsorgungskonzepte entwickelt, um die Trennung Sortierung, Aufbereitung und Entsorgung zu intensivieren.

„Möglich wurde dieser Erfolg nicht zuletzt weil sich das Unternehmen RPD GmbH voll und ganz spezialisiert hat und die gesamte Technik auf den Markt konsequent ausgerichtet, aufbaute.“

Der Preisträger resümierte, dass dieser erzielte großartige Erfolg nur im Zusammenspiel mit allen Mitarbeitern möglich ist und bedankte sich recht herzlich für deren Engagement.

„Müll produziert jeder von uns – Unmengen, aber keiner möchte mit der Entsorgung etwas zu tun haben.“ so Limburg. Wir sortieren, shreddern, sieben und trennen das angelieferte Material und filtern so wertvolle, wiederverwertbare Rohstoffe heraus. Die Anlage ist in der Lage, täglich bis zu 250 Tonnen Material zu verarbeiten.

„Es ist eine besondere Ehre für uns, den Strategiepreis der Wartburgregion verliehen zu bekommen. Vielen Dank an die Jury.

Ich nehme diesen Preis voller Stolz und mit besonderem Respekt  gegenüber allen Mitarbeitern entgegen.“ so Limburg. „Der Preis ist  Ansporn für unser tägliches Tun und das aus Überzeugung und natürlich Herausforderung für die Entwicklung weiterer spezieller Lösungen. Wir sind auf dem richtigen Weg mit der richtigen Strategie.“

Landrat Reinhard Krebs sagte in seinem Grußwort:

„Es freut mich besonders, dass wir diesen hochinnovativen Preis im 8. Jahr  an ein Unternehmen verleihen, das sehr eng mit der Entwicklung der Wartburgregion schon seit fast 25 Jahren verbunden ist.“ Wir ehren ein Unternehmen, das sonst so nicht im Mittelpunkt steht und möchten dessen besondere Leistungen in diesem Rahmen würdigen.

„Durchdachte Strategien sichern unternehmerisches Wachstum und damit die Arbeitsplätze unzähliger Menschen. Unsere Wartburgregion profitiert dadurch maßgeblich und wird  so nach vorn gebracht. Das strahlt auf ganz Thüringen aus. Die Preisverleihung ist inzwischen eine eigene, feste Tradition geworden, um mittelständige Unternehmen der Region zu ehren.“ so Landrat Reinhard Krebs. Voraussetzung für den Erhalt des Preises ist die vorbildliche Umsetzung einer nachhaltigen Unternehmensstrategie.

In seinem Grußwort würdigte der Landrat auch das Engagement Jürgen Dawos für die Wartburgregion. Jürgen Dawo ist Leiter  des StrategieForum Thüringen, 1. Vorsitzender  des Vereins zur Unterstützung des Nationalpark Hainich e.V., sowie Gründer des bundesweit führenden Massivhausanbieters Town & Country Haus. Neuestes Projekt ist das WaldResort am Nationalpark Hainich in Weberstedt, das 1. Regenerationsresort für Körper, Geist & Seele nach dem japanischen Vorbild „Shinrin Yoku“.

Er weiß aus eigener unternehmerischer Erfahrung, wie wichtig die passende Strategie für ein erfolgreiches Unternehmen ist.

Ein musikalisches Feuerwerk zur Preisverleihung wurde von Stanley Blume aus Eisenach gezündet.